Man muss nur Wollen wollen. Was, wenn nicht…. ???

Man muss nur Wollen wollen. Was, wenn nicht…. ???

Pusteblume

Wir alle wünschen uns andauernd etwas: weniger Arbeit, mehr Freizeit, weniger Stress, mehr Geld, weniger Schmerzen, mehr Gesundheit, eine neue Liebe, die alte Liebe zurück…. diese Aufzählung könnte doch ewig weitergehen.
Manche Wünsche haben wir im Stillen, manche begleiten uns schon unser Leben lang, manche sind eher so ein Gefühl des Mangels, manche Wünsche werden zu konkreten Zielen: klar definiert, strukturiert, terminiert…

Pusteblume – Ich wünsch‘ mir was!

Wenn du etwas wirklich willst, dann erreichst du das auch!

Weit verbreitet ist nun die Annahme, dass wir alles schaffen können,

wenn wir es wirklich wollen. Klingt gut, klingt einfach – aber ist es so?

Ich denke, die vielen Castingshowteilnehmer, Abnehmwilligen, Fitnessstudioabonnenten und Selbsthilferatgeberleser zeigen hier ein anderes Bild. Am „Wollen“ scheint es jedenfalls nicht zu liegen.

Woran also dann?

Vielleicht am Wollen müssen? Was ist, wenn wir nicht wollen müssen wollen? Oder nicht wollen können weil wir lieber können wollen?

Verflixte Sache, das!

Wer früher seine Ziele nicht erreicht hat, hatte halt Pech. Es war eben nicht die rechte Zeit, nicht der rechte Ort, die Umstände waren ungünstig…..

Lass‘ den Kopf nicht hängen!

Wer heute seine Ziele verfehlt, ist nicht nur ein Versager, sondern auch noch selber schuld.
Man hat es halt nicht stark genug gewollt! Denn schließlich kann doch JEDER einfach ALLES erreichen, wenn er nur will.

Ja?

Was, wenn nicht…..?

Was, wenn ein starker Wille alleine nicht reicht?

Fühlen wir uns wirklich „schuldig“, zweifeln wir an unserem Willen? Geben wir anderen die Schuld? Oder den Umständen? Was hilft uns wirklich, was bringt uns weiter, was bringt uns heraus aus der Enttäuschung?

 

Tony Robbins sagte mal:
„Wir kriegen nicht immer das, was wir uns wünschen. Wir kriegen auch nicht immer das, was uns vielleicht zusteht. Aber wir kriegen immer, immer, immer (!!!) das, was wir tolerieren!

Und genau darin liegt auch unsere Chance. Wenn wir aufhören, vor uns selbst Ausreden zu finden, wenn wir aufhören, alles als Schicksal hinzunehmen, wenn wir ERKENNEN, dass es tatsächlich in unserer Hand liegt – dann können wir etwas ändern. Und zwar, indem wir uns selbst ändern.

Ein anderes meiner Lieblingszitate lautet:
„Nichts verändert sich, bis du dich selbst veränderst. Dann verändert sich alles!

Und es stimmt!

Wir können uns nicht hinsetzen und uns wünschen, dass wir befördert werden, oder den neuen Job kriegen oder die große Liebe finden, ohne etwas dafür zu tun. Etwas ANDERES zu tun, als das, was wir bisher gemacht haben. Und um etwas anders zu machen als bisher, müssen wir anders DENKEN als bisher. Es sind immer unsere Gedanken die uns in die eine (aussichtslose) oder andere (hoffnungsvolle) Stimmung versetzen, was uns zu den einen (destruktiven) oder anderen (konstruktiven) Handlungen bringt, die zu den einen (ungewünschten) oder anderen (gewünschten) Ergebnissen führen.

Oder einfacher ausgedrückt: wenn wir andere Ergebnisse haben wollen als bisher, müssen wir etwas anderes tun als bisher. Und das gelingt uns nur, wenn wir anders denken als bisher.

Alles geht – wenn man weiß, wie!

Wie lernt man „anders“ zu denken?

Wie ein Sportler, der seine Muskeln trainiert, müssen wir unser Gehirn trainieren. Es ist ein Prozess, nicht nur eine Erkenntnis. Wir müssen uns zunächst selbst-bewusst werden, unser Denkmuster erkennen – und dann ändern. Schritt für Schritt. Wir müssen uns von limitierenden Überzeugungen trennen und neue, aufbauende Überzeugungen etablieren.

Dann steht das richtige Wollen gar nicht mehr im
Vordergrund, sondern das KÖNNEN!
Wer dies nicht alleine schafft, darf sich gerne bei mir melden.
Ganz liebe Grüße,
sei gut zu dir selbst,

signatur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melde dich zum Newsletter an...

Melde dich zum Newsletter an...

...und erhalte Impulse und Anregungen per E-Mail!

Fast geschafft! Öffne deine E-Mails und bestätige die Anmeldung.